Soziales Engagement

Für die Schüler/innen in Klasse 8 teilt sich TOP SE in zwei Phasen:

Zuerst stehen die Schüler/innen selbst im Mittelpunkt, sie lernen in Theorie und Praxis (Erfahrungs- und Vertrauensspiele) sich selbst intensiver wahrzunehmen. Dass dies nicht ohne ein Gegenüber möglich ist, zeigt die Erfahrung in der Auseinandersetzung mit den Mitschüler/innen. Sprachfähigkeit und Selbstsicherheit gewinnen, Unterschiede gelten zu lassen und diese als eine Chance der Vielfalt sehen, sind wichtige Ziele von TOP SE.

Dies führt zur zweiten Phase, der Praxis:

Die Schüler/innen lernen alte, pflegebedürftige und behinderte Menschen in örtlichen sozialen Einrichtungen kennen. In Kleingruppen und unter Anleitung machen sie wichtige Erfahrungen im Gespräch, Spiel oder beim Spaziergang mit diesen Menschen. Die Schüler/innen dokumentieren ihre Einsätze und führen ein Tagebuch, in dem sie ihre Erlebnisse, Erfahrungen und Fragen reflektieren. Am Ende von TOP SE werden die Erfahrungen in der Gruppe besprochen und ausgewertet.

Beitrag teilen