Junior-Schüler-Mentoren

Was ist das Junior- Schüler- Mentoren- Programm?

In einem praxisorientiertem Ausbildungsprogramm (Motto: „Selbst probieren!“) werden Jugendliche befähigt, aktiv Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Das Programm fördert das Einfühlungsvermögen und die Kommunikationsfähigkeit der Schüler/innen.

Die Junior- Schülermentoren…

  • qualifizieren sich im JSMP dazu, Gruppen anzuleiten,
  • sie lernen soziale Verantwortung für eine Gruppe zu übernehmen und
  • bei Konflikten adäquat zu reagieren.
  • Sie lernen sich in einer neuen Rolle kennen und gewinnen an Selbstbewusstsein.
  • Außerdem gewinnen sie ein umfangreiches Spiele- Repertoire.

Teilnehmer

Maximal 12 Teilnehmer/innen der 7.Klassen, wobei jede Schulart des Schulzentrums vertreten sein sollte.

Ablauf, Programminhalte und Team

Die Ausbildung umfasst eine Theorieeinheit, die sich über 10 Nachmittage von jeweils 13:00 – 16:00 Uhr erstreckt.
Diese Nachmittage beginnen mit einem kostenlosen Mittagessen in der Mensa. Die Theorieeinheiten sind sehr praxisnah und mit vielen Übungen versehen. Sie beinhalten folgende Themen:

  • Kommunikationstraining
  • Gruppenleitung
  • Konflikttraining
  • Übungen und Spiele

Zum Abschluss fährt die Gruppe für zwei Tage in ein Freizeithaus und gestaltet einen Abschlussabend für die Eltern und Geschwister. Auf die Theorieeinheit folgt die Praxisphase, die ein Praktikum von 10 Stunden umfasst. Dies kann in Form von Pausenspielen auf dem Schulhof, in einer Jugendgruppe, Kindergarten oder bei den Kollegen der Freizeitpädagogik absolviert werden.

Ausbildungsteam

Yvonne Conrad (Lehrerin der RS),
Tamara Simpfendörfer & Julia Zocher (beide Schulsozialarbeit)

Für was das Ganze?

Nach Abschluss der Praxisphase erhalten die Jugendlichen ein Zertifikat mit Unterschrift des Kultusministers. Außerdem sollen die Jugendlichen ihre gewonnenen Stärken in der Schule einsetzen- z.B. können sie als…

  • Pausenspiel- Mentoren Pausenspiele für jüngere Schüler anbieten
  • Eine Schulhausrallye, Willkommensfest organisieren und durchführen
  • Als Unterstützung in einer AG der Freizeitpädagogen tätig werden
  • Einmalige eigene Projekte durchführen
  • Bei Schulprojekten eine Spielstation übernehmen/eine Gruppe anleiten

Finanzierung

Seit 2006 ist das JSMP der Schulsozialarbeit am Steinbeis- Schulzentrum zugeordnet. Die Sachkosten werden von der Gemeinde Ilsfeld finanziert.

Beitrag teilen